Windkraft-Rulfingen.de Windkraft-Krauchenwies.de
Windkraft-Rulfingen.deWindkraft-Krauchenwies.de

 

 

 

WIR SETZEN UNS EIN

 


• gegen unzureichende Sicherheitsabstände bei der Planung &   Umsetzung von Windkraftanlagen durch die Landesregierung
  Baden-Württemberg.

 

 

• für die sofortige Einführung der in Bayern geltenden
 10-H-Regelung in Baden-Württemberg

 

 

 

 

 

WEITER FORDERN WIR

 


• unabhängige Untersuchungen zur Gesundheitsgefährdung
  durch die Windkraft.

 

           "Menschen sind keine Versuchskaninchen"


• unabhängige Gutachten -  nicht nur von der Windkraftlobby.

 


• Mensch und Natur vor den Windkraftprofiteuren zu schützen.

Laden Sie sich den Flyer hier herunter und verteilen Sie ihn an alle die sich für die Sache einsetzen wollen.
Flyer_Windkraft-Kundgebung-16092017.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]
Schallprognosen greifen zu kurz
Wenn grüne Energie krank macht. Badische Zeitung vom 17.04.2017
Viel Wald, und viele Windräder: Die Anlage in Schweden hat ein Tochterunternehmen der Stadtwerke 2015 in Betrieb genommen. Stadtwerke-Chef Florian Bieberbach hat mit der Anlange derzeit ein Problem. Windpark in Schweden Vorzeigeprojekt der SWM: 72 Millionen in den Wind
Denkingen 08.05.2017 - Windkraftgegner machen ihrem Ärger Luft
Kein Windpark zwischen Meßkirch und Leibertingen
Informations-Flyer für die Bewohner der Gemeinde Hausen a.A.
In diesem Flyer wir nochmals auf die neuen Gegebenheiten durch die geänderten Voraussetzungen hingewiesen.
20170518_Flyer Hausen.pdf
PDF-Dokument [670.1 KB]
Informations-Flyer für die Bewohner der Gemeinden Krauchenwies und Hausen a.A.
Flyer Krauchenwies 30042017.pdf
PDF-Dokument [300.4 KB]
Prozess verloren!
Neuburg (r) Im Endlos-Streit um das Windrad von Kienberg haben die Beschwerdeführer einen markanten Erfolg
erzielt. Das Oberlandesgericht München gab am Dienstag ihrer Klage statt und verurteilte Betreiber Herbert Kugler
zur strikten Einhaltung des nächtlichen Grenzwertes von 45 Dezibel.
Neuburg_ OLG gibt Windrad-Gegnern Recht.[...]
PDF-Dokument [117.8 KB]
Es gibt Zufälle, die gibt es gar nicht
Windkraftgegner in Kettenacker sind zurecht empört über die Störung der Milan Horst Kartierung durch einen Hubschrauber. Die zuständigen Stellen sprechen von purem Zufall.
Kein böser Mensch, der böses dabei denkt
Lesen Sie den Bericht im Südfinder und urteilen Sie selbst.
Südfinder Sigmaringene Kettenacker.pdf
PDF-Dokument [305.3 KB]
Was haben Don Quijote und Enercon gemeinsam ?
Beide kämpfen gegen einen unsichtbaren und nach Enercon Angaben nicht vorhandenen Riesen.
Enercon hat eine Masterarbeit zum Thema :
"Machbarkeitsstudie zur Reduktion von Körperschall in Windenergieanlagen"
ausgeschrieben.
Lesen Sie die Studienausschreibung.
Enercon und Infraschall Innovative Ideen[...]
PDF-Dokument [84.4 KB]

Rotmilan stoppt Windrad in Braunsbach

 

Ein Windrad bei Braunsbach darf derzeit nicht betrieben werden. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart entschieden. Das Windrad steht unweit eines Brutwaldes für den geschützten Rotmilan.

Es handelt sich hier um einen Filmbericht über die persönliche Aussage und dem öffentlichen Eingeständnis von Günther Eisenhauer , einem großen und sehr erfolgreichen Offshore-Windkraftprojektierer aus Westerholt, LK Wittmund/NDS auf der „öffentlichen“ Veranstaltung am 26. Juni 2015 in Neuschoo/LK Wittmund: 

Er warnt hier seinen Bruder Johann Eisenhauer, als Großwindkraftbetreiber in der Region und den Landtagsabgeordneten Holger Heymann (SPD), auch Bürgermeister von Neuschoo, vor den Gefahren des tieffrequenten Schalls (Infraschall), der durch ENERCON WEA erzeugt wird und das man dort dieses Problem gut kennt aber (absichtlich) unter dem Tisch hält ... 

Ein schöner Beleg und Eingeständnis eines „der großen WEA-Projektierer in Deutschland“ sowie eines ENERCON-Insiders!!!

Eindeutig EIGENTLICH EIN SKANDAL erster Güte im meinem Augen (...auch wenn wir das ja schon länger wussten)

ZDF - Mediathek

Terra X Dokumentation -

Kielings wilde Welt: Die letzten Ihrer Art

 

 

Gibt es Alternativen zum volkswirtschaftlich Super-Gau Windenergie ??

 

JA!!

 

Unsere Region, mit Wasserkraft aus Donau, Ablach, Ostrach und den anderen Wasserläufen,

scheint wie geschaffen zu sein für den Einsatz von 

  • standardisierten
  • nahezu lautlosen
  • gesundheitsverträglichen
  • kostengünstigen,
  • umweltverträglichen,
  • nahezu unsichtbaren
  • wartungsarmen

Schachtkraftwerken

   weiter

 

Unterschriftensammlung

NEIN zum Windpark in Rulfingen

 

Befragt wurden wahlberechtigte Rulfinger Bürger über 16 Jahre, dies sind

ca. 800. (Wahlberechtigte bei der letzten Landtagswahl 2016 Rulfingen/Zielfingen:

881 abzüglich Zielfingen ergibt ~800, genaue Zahlen liegen uns nicht vor, da wir aus

Datenschutzgründen keinen Einblick ins Wählerverzeichnis haben)

 

Gesamt konnten von uns 623 Personen befragt werden, von denen sich 610 klar gegen den geplanten Windpark ausgesprochen haben (durch Unterschriften belegt).

 

Dies ergibt eine „Wahlbeteiligung“ (Zahl der von uns befragten Personen im Vergleich zu den Wahlberechtigten) von 77,8%, die Ergebnisse können also durchaus als repräsentativ

angesehen werden.

 

Das Ergenis zeigt, dass

 

97,9 %

 

der befragten Rulfinger Bürger GEGEN einen Windpark in Rulfingen sind.

Lediglich 2,1% sind noch unentschlossen oder dafür!

Sollte uns nun vorgeworfen werden, wir hätten nur Gegner befragt, so wäre es im „Worst Case“ (alle nicht Befragten dafür), wovon keinesfalls auszugehen ist, doch immer noch so, dass 76,3 % der Rulfinger dagegen sind! Das belegt, dass das Argument der „Schweigenden Mehrheit“ hier in keinem Fall zutrifft!

 

 

Um zu zeigen, wie wichtig dieses Thema den Bürgern ist:

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Bürgermeisterwahl 2016 betrug in Rulfingen 27,9%, der Wahlsieger Stefan Bubeck erhielt in Rulfingen 53,7% der Stimmen (132).

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl 2016 betrug in Rulfingen 62,2%, die meisten Stimmen erhielt die CDU mit 35,9%.

 

Energiewende trifft frostige Wirklichkeit - Kaltflaute offenbart Desaster
Während der Kaltwetterperiode vom 16. bis zum 26. Januar 2017 trugen die 26.000 Windkraftanlagen und der auf 400 Millionen Quadratmeter angewachsene Fotovoltaik-Park Deutschlands so gut wie nichts zur Elektrizitätsversorgung unseres Landes bei.
Der Totalausfall der „Säulen der Energiewende“, wie Sigmar Gabriel die wetter- und subventionsabhängigen Energiequellen nennt, war dabei keine Momentaufnahme, sondern ein über zehn Tage anhaltender Dauerzustand.
Kälteflaute Januar 2017 .pdf
PDF-Dokument [553.1 KB]
Zuviel Wind - Für absurde Ökostrom-Vernichtung zahlt der Verbraucher
Schöne Bescherung: Über die Feiertage mussten Verbraucher 20 Millionen
Euro für die Entsorgung von überschüssigem Ökostrom bezahlen. Und im
kommenden Jahr wird die Stromrechnung weiter steigen.
Für absurde Ökostrom-Vernichtung zahlt d[...]
PDF-Dokument [388.3 KB]
Bürgermeister Werner-Marten Hansen aus Oesterwurth, Schleswig-Holstein, im Interwiew mit dem NDR
Bei uns grüßen sich die Nachbarn nicht mehr.
Werner-Marten Hansen ist Bürgermeister von Oesterwurth, dem Zuhause von 265 Einwohnern - und 180 Windmühlen
Er war im Beitrag von "Mario Barth deckt auf" zu sehen.
Bürgermeister Werner-Marten Hansen NDR 2[...]
PDF-Dokument [272.5 KB]
Krauchenwies - 21.10.2016 - Kronesaal
Werden bei Windkraftanlagen die Auswirkungen auf die
GESUNDHEIT der Bürger ausreichend berücksichtigt?
Die beiden Referenten konnten das gestellte Thema kompetent beantorten.
Infoveranstaltung II am 21-10-2016 in Kr[...]
PDF-Dokument [309.1 KB]
Einladung zur 2. Informationsveranstaltung
GESUNDHEITLICHE AUSWIRKUNGEN
DURCH WINDENERGIEANLAGEN
windkraft-gefaehrdung-infraschall.pdf
PDF-Dokument [754.1 KB]
Info-Flyer der Bürgerinitiative Lebenswerte Heimat Rulfingen-Rosna-Krauchenwies-Hausen a. A.
... sagen Sie nicht, Sie hätten es nicht gewusst ...
Informations-Flyer 30062016.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
1. Informationsveranstaltung am 25. 07. 2016 der Krone in Krauchenwies.
Ziel dieser Veranstaltung war, einen objektiven Blick auf die Energiewende zu werfen. Das gesetzte Ziel wurde mehr als erreicht.
Schwäbische vom 26072016.pdf
PDF-Dokument [257.0 KB]
Schwäbische Zeitung vom 26.11.2016 - Keine Windräder am "Märchenschloss" Lichtenstein
Zuerst verweigert Bad Saulgau sein gemeindliches Einvernehmen. Nun verweigert das Landratsamt Reutlingen die Baugenehmigung für Windparks.
Sollte zum Schluss doch noch die Vernunft siegen?
Wann erwacht der Bürgermeister der Stadt Mengen aus seinem Traum von "blühenden Windradlanschaften" und schaut der Realität ins Auge???
Schloss Lichtenstein Schwäbische Zeitung[...]
PDF-Dokument [212.0 KB]
Schwäbische Zeitung vom 24.11.2016 - Bad Saulgauer Stadtrat verweigert das Einververnehmen.
Der Bau von Windkraftanlagen auf dem Schellenberg wird weiterhin Thema bleiben.
Der Stadtrat verweigerte in der Gemeinderatssitzung das Einvernehmen.
Bad Saulgau lehnt Einvernehmen ab 241120[...]
PDF-Dokument [269.5 KB]
Mitteilung der Stadtwerke Bielefeld vom 26.10.2016
Stadtwerke Bielefeld bereiten sich auf Netzabschaltung vor.
Immer mehr bewahrheiten sich die Dinge, die von uns und anderen befürchtet werden, von der Presse aber als nicht bewiesen oder Unwahrheiten bezeichnet werden, die man nicht veröffentlichen kann.
Stadtwerke Bielefeld 26102016.pdf
PDF-Dokument [205.2 KB]
Schwäbische Zeitung vom 16.11.2016
Verkaufsveranstaltung von Uhl Windkraft aus Ellwangen ging nach Hinten los. Verein Zukunft Natur kündigt Klage an.
Schwäbische Zeitung Braunenweiler 161120[...]
PDF-Dokument [302.9 KB]
Schwäbische Zeitung vom 14.11.2016
Das „Forum Rotmilan“ wurde veranstaltet vom Verein für Landschaftspflege und Artenschutz Baden-Württemberg mit Sitz in Tuttlingen.
Hausen ob Verena.pdf
PDF-Dokument [280.4 KB]
Handelsblatt vom 31.10.2016
Windanlagenbauer Enercons Geschäfte laufen schlecht, die Vize-Chefin geht
161031_Handelsblatt_Enercon.pdf
PDF-Dokument [10.0 MB]
Wochenblatt vom 10.11.2016
Macht Gegenwind - Kommentar von Christian Schwarz im Wochenblatt
Macht Gegenwind Kommentar WB 10112016.pd[...]
PDF-Dokument [471.7 KB]
Nabu 2016 - Offenkundige Parallele zu Klimawandelskeptikern
Eine Studie belegt, dass Vogelschlag an Windkraftanlagen für manche Arten bestandsgefährdend ist. Doch anstatt mit Behörden, Experten und Umweltverbänden Lösungen zu erarbeiten, stellen Windkraftlobbyisten lieber die wissenschaftlichen Erkenntnisse in Frage.
Windenergie-Lobby leugnet Artenschutzpro[...]
PDF-Dokument [276.7 KB]

Ethik-Kommision-Windkraft-Ausstieg weiter

Der feuchte Traum der Klimaschützer - Wie Forscher aus einem Klimakiller Treibstoff machen Welt

Windenergie und Artenschutz - Keine Windkraftanlagen im Wald - Deutsche Wildtierstiftung

Neue Emnid-Umfrage belegt: 80 Prozent der Befragten sind gegen Windkraft im Wald - Deutsche Wildtierstiftung

Wie gelangt der Ökostrom zum Ökostromkunden? Wahrscheinlich gar nicht - Franks gesammeltes Halbwissen unbedingt lesen

Umweltexperten warnen - Windkraft zerstört unsere schöne Heimat - Bild-News

Georg Etscheid (Hrsg.) "Geopferte Landschaften" (Heyne Verlag) anschauen

Schattenschlag einer Windkraftanlage in 1000 m anschauen

Geräuschkulisse einer Windkraftanlage in 1000 m anschauen

ARD - W wie Wissen - Wie gefährlich sind Windkraftanlagen für Vögel und Fledermäuse. Sendung vom 03.09.2016 anschauen

Milliarden-Irrsinn Windenergie: Die ARD-Doku zeigte, zu welchen Exzessen der Ausstieg aus Atom und Kohle führt. Und wie Lobbyisten knallhart ihre Interessen durchsetzen. Das Schlimme dabei: Auf diese Weise wird die Akzeptanz der Energiewende aufs Spiel gesetzt. anschauen

08.09.2016 Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 08.09.2016 über die Sondersitzung des Gemeinderates vom 06.09.2016 weiter

06.09.2016 Der Gemeinderat hat in seiner Sondersitzung am 06.06.2016 in der Ablachhalle über den Bürgerantrag entschieden. Bürgermeister Bubeck und die

                   Stadtverwaltung hat sich mit zusätzlichen Kräften verstärkt. Anwesend waren zusätzlich ein Rechtsanwalt sowie zwei Herren vom LUBW.

                   Der Vortrag des LUBW befasste sich mit dem Thema Infraschall. Dabei wurden die bisherigen bekannten Informationen der Messungen der

                   Windkraftanlagenhersteller wiedergegeben. Außerdem wurde ein Ausflug in die deutsche Popszene unternommen, indem Songtexte

                   rezitiert wurden. 

10.08.2016 Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 10.08.2016 über ein Gespräch mit den Sprechern der Bürgerinitiative weiter

26.07.2016 Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 26.07.2016 Über die 1. Infoveranstaltung der Bürgerintiative weiter 

22.07.2016 Spiegel Online - 27/2016 - Vom Winde verwöhnt. - Der Hauruck-Ausbau der Windkraft nutzt Landbesitzern und Ökostromerzeugern, aber

                   nicht der Energiewende. Wohin mit dem vielen Strom, wenn es keine Leitungen gibt? weiter

20.07.2016 Focus Online: Florian Asche - Energiewende schlimmer als der Klimawandel.... weiter

16.07.2016 Vorschau: Report Mainz "Der Kampf um die Windräder" am 01.08.2016 um 21:45 Uhr Trailer anschauen

14.07.2016 Veröffentlichung des Leserbriefes von Sigurd Hüglin vom 07.07.2016 im Wochenblatt  weiter

14.07.2016 Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 14.07.2016 - Räte lassen Einwohnerantrag zu. weiter

07.07.2016 Leserbrief von Sigurd Hüglin für das Wochenblatt - zum Artikel vom 07.07.2016 "Bubeck: Windkraftgegner ignorieren Fakten" weiter

07.07.2016 Bericht beim NDR vom 07.07.2016 -Windkraftanlage abgebrannt.- 500.000 Euro Schaden anschauen

04.07.2016 Der Hofberichterstatter Christoph Klawitter berichtet über den Verlauf der Audienz. Gemeint ist der SZ-Talk am 01.07.2016 im Hotel Baier

                   Frau Kuhlmann (SZ) wird anscheinend ausgebremst, da sie doch auch unbequeme Fragen gestellt hat. Lesen Sie den Bericht 

01.07.2016 Flyer der Bürgerinitiative weiter

30.06.2016 Bericht in der Schwäbischen vom 30.06.2016 von der Wahlveranstaltung in Rulfingen weiter

30.06.2016 Bericht in der NZZ vom 15.06.2016 mit dem Titel: Berlins Jahrhundertprojekt in Schieflage. Die Entzauberung der Energiewende. weiter

22.06.2016 Bericht im Schwarzwälder Bote vom 21.06.2016 über die Veranstaltung der IGFR am 17.06.2016 in Winterlingen weiter

20.06.2016 Bericht im Zollernalbkurier vom 20.06.2016 über die Veranstaltung der IGFR am 17.06.2016 in Winterlingen weiter

20.06.2016 Stuttgarter Nachrichten vom 17.06.2016 - Deutschland bremst die Windkraft aus. weiter

19.06.2016 Bericht über Schlagopfer im Harthäuser Wald. Bericht in der Heilbronner Stimme weiter

19.06.2016 Neue Studien in der FAZ vom 14.06.2016 - Energieversorger pro Steinkohle - Klimaschutzvorteile von Gaskraftwerken überschätzt? weiter

18.06.2016 Ausführungen von Herrn Heymann, Deutsche Bank AG DB Research: Deutsche Energiewende: Zielverfehlung in Sicht

18.06.2016 Leserbriefe in der SZ von 11.06.2016 und 16.06.2016 weiter

Eine Burgerinformation Windkraft per E-Mail-Statement von Sigurd Hüglin weiter mit Anhang 1 und Anhang 2

Am 7. Juni 2016 fand in Ennetach die Einwohnerversammlung u.a. zum Thema Windpark statt. Lesen Sie den Bericht der Schwäbischen Zeitung weiter

Der Einsatz unsere Mitstreiter aus Krauchenwies wurden heute in der Schwäbische gewürdigt. weiter

Presseerklärung zum Treffen "Lebenswertes Rulfingen" von 19.05.2016 im Südsee III in Rulfingen. weiter

Lageplan der WKA's: Wichtig!!!! Unbedingt beachten!!!! Dieser Plan erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit, da er nur auf den abfotografierten Daten der Enercon Präsentation basiert. Die genauen GPS Daten wurden uns leider nicht genannt!!! weiter

Herr Ueli Joss vom Forum für regenerative Energie im Einklang mit Mensch und Natur hat für uns eine Hochrechnung erstellt. weiter 

Fluch oder Segen

Sind Windkraftanlagen nur ein Fluch oder können Sie auch ein Segen sein

Damit nicht der Eindruck entsteht, nur einseitig zu reagieren, soll allen Beteiligten die Gelegeheit gegeben werden, ihre Argumente vorzubringen.

Seitens der Hersteller und Betreiber von Windkraftanlagen werden Behauptungen verbreitet...

weiter
 

Für den Erhalt von Lebensqualität,
Lebensraum und Natur für Mensch und Tier.

weiter

 

Herr Dr. Rüppel von Enercon GmbH

  • Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW):
    weiter
    Energieland 2050
  • weiter
    BEW Landesverband NRW
  • weiter

Rothaarwind.de eine allgemein zugängliche webseite ...

weiter
 

oekostrom-freiburg.de  viele Anlagen im Schwarzwald...

weiter

 

Windinvestor.de Anlagen eines kleineren Planers in Westfalen

weiter

 

Grünen Superstar fällt Windkraft-Lobby in den Rücken

weiter

 

Fledermausexpertin warnt vor Windkraft.

weiter

 

Immer mehr Windräder Sprießen aus dem Boden.

weiter

 

Das Jahrbuch Windenergie 2016 ermöglicht den Akteuren einen tiefen

Markteinblick um für kommende Zeiten bestens gerüstet zu sein. 

weiter

 

20.06.2016

Energiewende und Blackout.

Manfred Hafeburg hat die Schnauze voll vom Energiewende-Terror. Der Blog mit den meisten Besuchern.

weiter

 

30.06.2016

Was tun mit zuviel Strom im Netz.

In der Region Ostwürttemberg gibt es 20 Vorranggebiete für Windkraftnutzung. Sie
sollen sicherstellen, dass es zum einen keinen Wildwuchs an Windkraftanlagen gibt, und zum
anderen, dass die Anlagen auch dort aufgestellt werden, wo genügend Wind weht.

weiter

 

14.07.2016 Kapitalanleger Echo:

Kapitalanlagen in Windkraft: miese Rendite, spektakuläre Pleiten, windige Korruption, Energiewende am Ende?

Seit dem Reaktorunfall in Fukushima hat sich das Bewusstsein in der Bevölkerung mehr und mehr zu grünen, besser gesagt zu alternativen Energien hin gewandelt. Damit einher gehend legen viele Anleger in den letzten Jahren großen Wert darauf, dass ihre Anlagen nicht nur sicher und renditestark sind, sondern auch Umweltschutzanforderungen genügen.

weiter

22.07.2016 SWR-Landesschau:

Streit um Rodungen für Windräder am Ranzenkopf

OVG stoppt Baumfällarbeiten wieder
Die Auseinandersetzungen um Rodungsarbeiten im Kreis Bernkastel-Wittlich gehen weiter. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz hat die Rodungsarbeiten nun wieder stoppen lassen.
weiter

 

24.07.2016 Welt am Sonntag:

Sturm auf die Windräder

Nach Jahren des Chaos versucht die Bundesregierung, der Energiewende einen Plan zu verpassen. Aber dort, wo der größte Rückhalt nötig wäre, wächst der heftigste Widerstand: Auf dem Land werden Kommunen entmündigt, die Bürgerbeteiligung erweist sich als Farce

weiter

 

Vorteile und Nachteile

Wind ist ein billiger, massenhaft vorhandener, sauberer und erneuerbarer Rohstoff...

weiter...
 

Lobbyinteressen stärker als der Schutz der Grundrechte. 

weiter
 

Warnung vor dem Schall, den man nicht hört. 

Ein Experte und ein Betroffener äußern sich ...

weiter
 

Ärzteforum Emissionsschutz Bad Orb

Windenergie und Abstandsregelung

weiter

 

Ärzteforum Emissionsschutz Bad Orb

Machbarkeitsstudie des Umweltbundesamtes zu den Wirkungen von Infraschall 2014

weiter

 

Informationen der Ärzte für Immisionsschutz

aefis.de

Gesundheitsrisiken und Energiewende

weiter

 

Presseinformationen vom Regionalverband Taunus - Windkraft mit Vernunft e. V.

weiter

 

Minister Gabriels Kalkül bei der Windkraft-Deckelung.

weiter

 

Schlossherr des Lichtenstein zeigt Flagge gegen Windkraft.

Lange hat er sich zurückhaltend geäußert. Jetzt zeigt Schlossherr Wilhelm Albert von Urach Flagge.

weiter

Würde das Fürstenhaus von Hohenzollern auch so reagieren, wenn der Windpark bei der Josefslust geplant würde???

Theoretisch bis zu 600 Windräder in Rhein-Main möglich.

Fast 3000 Einwände und Anregungen wurden in den vergangenen 30 Monaten geprüft.

weiter

 

24.06.2016

Energiewende: Etikettenschwindel mit regionalem Ökostrom.

Das Bundeswirtschaftsministerium will die Akzeptanz für die Energiewende vor Ort erhöhen und regionale Ökostromtarife für die Verbraucher ermöglichen. Doch das ist in Deutschland gar nicht so einfach.

weiter

 

12.07.2016 NAEB-Pressemitteilung

Mit Desinformationen und Falschmeldungen
wird die Energiewende weiterhin propagiert.

Da sachliche Argumente zum Weiterführen der
Energiewende nicht vorliegen, greifen die Befürworter
und die Profiteure der Energiewende zu Methoden,
die aus dem kalten Krieg von kommunistischen
Führungen gut in Erinnerung sind.

weiter

 

12.07.2016

Deutscher Arbeitgeberverband:

Wolfgang Thüne, Meteorologe und Autor

Sind "Weltklima" und "Klimakatastrophe" etwa schwarze Schwäne?
weiter

 

15.07.2016

Lahrer Zeitung 03.06.2016 Windräder sorgen für Ärger.

Lautes Brummen, verursacht von den Windrädern – darüber haben sich Bürger aus dem Regelsbach bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag in Schweighausen beschwert.

weiter

 

28.07.2016

Dänische Debatte - Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank? Die Welt 02.03.2015

Aus Angst vor Gesundheitsschäden durch Infraschall werden in Dänemark kaum noch Windenergie-Anlagen gebaut. Eine staatliche
Untersuchung läuft. Deutsche Behörden spielen das Problem noch herunter.

weiter

 

12.08.2016

Auch die Energiewende hat ein Integrationsproblem.

Die Energiewende sollte den Energieverbrauch massiv reduzieren.
Das hat sie nicht. Die Integration von Solar- und Windenergie in die Stromversorgung verursacht
immer größere Schwierigkeiten und Kosten.
 
„Wind- und Solarkraft hat bis jetzt noch kein Watt der herkömmlichen Energien ersetzen können“

weiter

Gewinner und Verlierer

Wer sind die Gewinner, wer erhält welche Subventionen und in welcher Höhe. Wer bleibt am Ende auf der Strecke und wie hoch sind die Verluste für die Verlierer.

 

In einem Bericht des Bayerischen Rundfunks wird von vielen Maklern bestätigt, dass es in...

weiter
 

Die Universität in Frankfurt am Main hat den Einfluss von Windkraftanlagen auf den...

weiter
 

Die Maßstäbe des Marktes

Prof. Dr. Erwin Quambusch weist auf die...

weiter
 

Wertverlust durch Windkraft

Immobilien in der Nähe von Windkraftanlagen... weiter
 

Komunale Windparks

Eine neue Einnahmequelle für die Ortsgemeinde?

weiter

 

Stromstau koster Verbraucher Hunderte Millionen

weiter

 

Windkraft - das gewaltigste Naturzerstörungwerk seit 200 Jahren.

weiter

 

Enercon intern - Licht ins Dunkel des Windenergieanlagenherstellers.

weiter

 

Windkraftstandort Goldboden. Windräder und ein Judas-Vergleich.

weiter

 

Anwohner sehen Lebensqualität durch Windpark gefährdet.

Drei Windkraftanlagen mit einer Höhe von über 200 Metern plant die Firma Uhl Windkraft aus Ellwangen auf dem Sümpflesberg zwischen Baiereck und Büchenbronn

weiter

 

24.06.2016

Energiewende: Kein Anschluß unter dieser Merkel.

Wie kommt der von der Bundesregierung geförderte Ökostrom in die Steckdose? Von 6100 Kilometern Kabel sind gerade mal sechs verlegt. Den Erzeugern kann es egal sein: Sie kassieren selbst dann, wenn kein Strom flie

weiter

 

29.06.2016

NAEB kritisiert die windigen Geschäfte von ENERCON.

NAEB sieht im Windkraftanlagenkonzern Enercon eine Mögelpackung. Briefkastenfirmenartige
Steuervermeidung, Druckausübung und Kündigung von Betriebsräten, fragliche Verflechtungen mit Politik und Banken, mangelnde Jahresabschlusstransparenz Da ist vieles, was Stromverbraucher nicht wollen.

weiter

 

13.07.2016 Scinexx.de:

Windparks als Fledermaus-Magneten
Weibchen sind zurzeit besonders vom Tod in der Windkraft-Anlage gefährdet.

Fatale Anziehungskraft: Vor allem Fledermaus-Weibchen werden im Frühsommer regelrecht von Windkraft-Anlagen angezogen, wie Biologen beobachtet haben. Auf der Suche nach neuen Quartieren verwechseln die Tiere die Windräder offenbar mit Bäumen. Die Fledermaus-Männchen fliegen dagegen nicht nur allgemein weniger weit, sie meiden die Windparks auch eher. Überraschend auch: Einige Fledermäuse flogen bis zu 250 Meter hoch, wie GPS-Logger enthüllten.

weiter

15.07.2016 Badische Zeitung 17.06.2016

Windräder machen mehr Lärm als Geplant.

Die Windkraftanlagen im neuen Bürgerwindpark Südliche Ortenau machen einigen
Bewohnern im Schuttertäler Regelsbach zu schaffen: Sie hören ein "Wummern", das ihnen
teilweise sogar den Schlaf raubt.

weiter

 

25.07.2016 MONITOR vom 17.03.2016
Dubioses Netzwerk: Die EnergieAgentur.NRW

Der Fall, den wir Ihnen heute zeigen, ist aber ein ganz Besonderer. Er spielt mitten in Nordrhein-Westfalen und zeigt, wie private Unternehmen ganz nah an die Zentren der Macht heranrücken können.

weiter

Unsere Ziele haben wir wie folgt definiert:

  1. Wir möchten die Gesundheit und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Mengen und Krauchenwies schützen und erhalten, die durch Schall, Infraschall,Schattenschlag und permanent blinkende Leuchtsignale der Befeuerungen bedroht werden.
     
  2. Wir setzen uns für eine höhenabhängige Abstandsreglung ein, da die gesetzlichen Abstandsregelungen aus einer Zeit datieren, als WKAs 80m hoch waren. Daher halten wir die bayerische „10H-Regelung“ für sinnvoll.
     
  3. Wir wollen die Natur und das Landschaftsbild der betroffenen Gemeinden in unmittelbarer Nähe eines Natura2000 Schutzgebietes schützen und schädliche Einflüsse fernhalten.
     
  4. Wir wollen verhindern, dass aufgrund monetärer Vorteile Einzelner (namentlich u.a.Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern), augenscheinlich total unrentable Windkraftanlagen gebaut und betrieben werden, zum Nachteil der Bürger der angrenzenden Gemeinden.
     
  5. Wir plädieren dafür, den Windkraftausbau zu stoppen, bis Fragen der Netzstabilität, der Grundlastfähigkeit und der Energiespeicherung geklärt sind. Wir setzen uns dafür ein, die Subventionsmilliarden der Windkraft stattdessen für alternative, grundlastfähige Energieerzeugung einzusetzen (z.B. Wasserkraftanlagen wie Fluß- und Rohrturbinen, Niedertemparatursterlingmotoren,  Kraft-Wärme-Energiesysteme und viele andere guten Alternativen...).
     
  6. Wir fordern, nachweislich windschwache Standorte gem. Windatlas generell aus den Planungen auszunehmen, da wegen erwiesener Unrentabilität kein Vorrang zu gewähren ist und andere Interessen überwiegen.
     
  7. Wir möchten verhindern, dass aufgrund von durch Windkraftanlagen verursachten Immobilienwertverlusten die finanzielle Sicherheit und Altersvorsorge der betroffenen Bürger ohne Anspruch auf Ausgleich aufs Spiel gesetzt wird zum Vorteil Einzelner.
Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) IT-Solutions Reinhold Haller, Eschenweg 10, 88512 Mengen 2016

Anrufen

E-Mail

Anfahrt